SV Waldhof MannheimUnser FK Pirmasens reiste am Samstag erstmals seit dem Wiederaufstieg mit leeren Händen aus dem Carl-Benz-Stadion zurück nach Pirmasens. Beim SV Waldhof Mannheim unterlag „die Klub“ vor 3.463 Zuschauern am Ende mit 0:2 (0:1) Toren.

„Wir haben heute über weite Strecken nicht ins Spiel reingefunden“, sagte FKP-Trainer Peter Tretter, der seine Mannschaft im Vergleich zur Vorwoche nur auf einer Position veränderte. Can Cemil Özer rückte in der Neckarstadt für David Becker in die Startelf.

In der Tat hatte „die Klub“ große Mühe, gegen den Vorjahresmeister Akzente zu setzen. Die meisten Torchancen konnte man für die Gastgeber notieren: Nach zehn Minuten scheiterte Michael Fink mit einem guten Schuss, wenig später konnte die FKP-Hintermannschaft einen Freistoß von Ali Ibrahimaj nur zur Ecke klären (24.) und auch beim Schuss von Guiseppe Burgio, der aus wenigen Metern das Tor verfehlte, hatte unser FK Pirmasens Glück (31.).

Dieses war dann in der 36.  Spielminute jedoch zunächst aufgebraucht, als Ali Ibrahimaj die 1:0-Führung für den SV Waldhof Mannheim erzielen konnte. Es war das zweite Saisontor für den 25-jährigen Offensivspieler, der seine Farben somit noch vor der Halbzeitpause auf die Siegerstraße brachte.

Nach dem Seitenwechsel sollten die Gastgeber dann schließlich schnell für klare Verhältnisse sorgen: Marco Müller konnte nur eine Minute nach einer weiteren Großchance durch Guiseppe Burgio, auf 2:0 für die Mannheimer erhöhen (51.). „Nach dem zweiten Tor direkt nach der Halbzeit schafften wir es dann eine Viertelstunde kompakt zu stehen“, blickt Peter Tretter auf die Reaktion seiner Mannschaft, die durch einen Weitschuss von Salif Cissé in der 64. Spielminute die beste Tormöglichkeit hatte.

Die Mannheimer vergaben indes ebenfalls weitere gute Chancen: So hatten die SVW-Fans unter anderem beim Kopfball von Benedikt Koep den Torschrei auf den Lippen, als dieser aus wenigen Metern das Gehäuse unserer Elf knapp verfehlte (61.).

„Unter dem Strich stoßen wir im Moment auch physisch an unsere Grenzen, denn diese Englischen Wochen sind sehr anstrengend gewesen“, sagt Peter Tretter, der seinen Spielern die Mehrfachbelastung ansehen kann: „Ich habe das Gefühl, dass in einigen Mannschaftsteilen die Kraft im Moment ausgeht.“ Sein Gegenüber Gerd Dais war unterdessen mit seinem Team zufrieden: „Für uns war es wichttig, nach dem Spiel in der letzten Woche heute wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren“, betont der Mannheimer Übungsleiter.

Am kommenden Samstag empfängt unser FK Pirmasens nun den Tabellenführer SV 07 Elversberg im Sportpark Husterhöhe. „Wir müssen jetzt schauen, dass wir uns in den nächsten Wochen wieder aus dem Schlamassel herausziehen“, gibt Peter Tretter die Richtung für die kommenden Partien vor.

SV Waldhof Mannheim: Scholz, Amin, M. Seegert, Ibrahimaj, Keop, Burgio (79. Nag), Fink (68. Gärtner), Müller, Kiefer, Schultz, Popovits (68. N. Seegert)

FK Pirmasens: Seitz, Heinze, Reinert (68. Bürger), Freyer, Özer (62. Grimm), Bouzid, Grünnagel, Steil, Rohracker (73 Rugg), Cissé, Auer

Tore: 1:0 Ali Ibrahimaj (36.), 2:0 Marco Müller (51.)

Zuschauer: 3.463

Schiedsrichter: Julius Martenstein (SRA: Christoph Rübe, Fabian Bierau)

Fanartikel kaufen!

module2015 tra onlineshop

Immer live am Ball

module2015 tra liveticker

News in Bild und Text

module2015 tra instagram

Adidas

Framas

11teamsports

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

© Fußballklub 1903 Pirmasens e. V. 2016 | KontaktDatenschutzerklärung | Impressum