TSV SteinbachDrei Tage nach dem Auswärtserfolg im SWFV-Verbandspokal gegen den SV Viktoria Herxheim musste unsere Mannschaft am Samstagnachmittag das Feld wieder als Verlierer verlassen. In der Regionalliga Südwest unterlag „die Klub“ dem TSV Steinbach am Ende knapp 0:1.

„Ich bin in kämpferischer Hinsicht und was den Einsatz und das Zweikampfverhalten betrifft eigentlich zufrieden", betonte Trainer Peter Tretter im Videointerview, der kurz vor Spielbeginn Yannick Griess wegen einer Knieverletzung durch Patrick Freyer ersetzen musste.

Vor 970 Zuschauern im SIBRE-Sportpark kamen die Gastgeber zunächst besser ins Spiel und erarbeiteten sich in der Anfangsphase einige gute Tormöglichkeiten: David Haider Kamm Al-Azzawe scheiterte bei einer richtig guten Möglichkeit nach sechs Spielminuten jedoch an Daniel Kläs. Der Torwart musste mehrfach gegen die TSV-Offensive retten. Nachdem unsere Elf die ersten Angriffsbemühungen der Steinbacher abgewehrt hatte, setzte sie nach rund zwanzig Minuten auch eigene Offensivakzente. Manuel Grünnagel (24.) und Sascha Hammann (29.) verfehlten das Gehäuse mit ihren Weitschüssen aber knapp.

Mitten in dieser Phase, in der „die Klub“ gerade in den Zweikämpfen deutlich besser und konzentrierter agierte, als in den Anfangsminuten, gelang dem TSV Steinbach durch Sascha Marquet der 1:0-Führungstreffer: Es waren 39 Minuten gespielt, als der 28-Jährige eine Unachtsamkeit in der Pirmasenser Defensive aus halbrechter Position zu seinem bereits zehnten Saisontreffer ausnutze. „Wenn wir hier mit 0:0 in die Halbzeit gehen, glaube ich, können wir einen Punkt mitnehmen", haderte daher auch Tretter. „Hier wäre heute definitiv mehr drin gewesen."

Nach dem Seitenwechsel drängte der TSV auf das zweite Tor. Fatih Candan aus zentraler Position (50.), Dennis Wegner, dessen Schuss Marco Steil zur Ecke klärte (53.) und Dino Bisanovic (59.) vergaben jedoch allesamt hochkarätige Torchancen. Diese gab es aber auch auf der Gegenseite: Dennis Krob hatte nach 66 Spielminuten Pech, dass sein Kopfball an der Querlatte landete und nur zwei Minuten später scheiterte Freyer nach Zuspiel von Sascha Hammann aus fünf Metern (68.). „Ich denke, es war eine bittere Niederlage", sagte der erneut kämpferisch herausragend spielende David Becker im Videointerview. „Wir haben heute eine gute Ordnung gehabt und bekommen dann ein doofes Gegentor."

Als Krob in der Nachspielzeit auch die letzte Pirmasenser Torchance vergab, war die 0:1-Auswärtsniederlage besiegelt, die mit etwas mehr Glück hätte verhindert werden können. Am kommenden Freitag gastiert nun der Tabellenführer SV Waldhof Mannheim um 19 Uhr im Sportpark Husterhöhe. Für David Becker ist klar: „Das wird ein super Spiel, aber wir brauchen unsere Fans als zwölften Mann.“

TSV Steinbach: Löhe, Kunert, Herzig, Strujic, Wegner (70. Budimbu), Bisanovic, Candan, Al-Azzawe, Marquet, Koep (70. Bektasi, 90. Sevim), Müller

FK Pirmasens: Kläs, Osee, Pinheiro (76. Özcelik), Becker (85. Grimm), Freyer, Bohnert, Hammann (81. Ludy), Grünnagel, Steil, Krob, Cissé

Tor: 1:0 Sascha Marquet (39.)

Zuschauer: 970

Schiedsrichter: Jonas Brombacher (SRA: Hafes Gerspacher, Jürgen Schätzle)

Fanartikel kaufen!

module2015 tra onlineshop

Immer live am Ball

module2015 tra liveticker

News in 280 Zeichen

module2015 tra twitter

Adidas

Framas

11teamsports

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

© Fußballklub 1903 Pirmasens e. V. 2016 | Kontakt | Impressum