FC GießenZum Jahresabschluss hat sich unser FK Pirmasens in der Regionalliga Südwest einen Zähler gesichert. Gegen den FC Gießen, einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenverbleib, gab es in einer spannenden Partie am Ende ein 1:1-Unentschieden.

Zwei Tore – jeweils zum Ende der beiden Halbzeiten – sahen die 780 Zuschauer bei nass-kaltem Wetter. Und auch was die Entstehung der Treffer angeht, erkannten die Spielbeobachter Parallelen: Denn gelang FCG-Akteur Kevin Nennhuber in der Nachspielzeit des ersten Durchgangs per Weitschuss aus rund 25 Metern die 1:0-Führung, so war auch der 1:1-Ausgleich durch Sven Sellentin Sekunden vor dem Spielende ein sehenswerter Versuch aus der Distanz. Mit Hilfe der Unterkante der Latte landete das runde Leder – unhaltbar für Gießens Torwart Frederic Löhe - zum Endstand im Netz. „Der Punkt ist am Ende verdient", sagte Torschütze Sellentin im Videointerview. „Es war wichtig, dass wir nicht verloren haben."

Trainer Patrick Fischer war in einem von zwei starken Defensivreihen geprägten Spiel bereits frühzeitig zum Umstellen gezwungen: Nachdem sich Kapitän Marco Steil nach etwas mehr als zwanzig Minuten verletzte – die Diagnose steht noch aus – kam Dennis Krob ins Spiel (23.) und David Becker rückte in die Verteidigung zurück. Auch Nico Ingo Rinderknecht musste bei den Platzherren früh verletzt ausgewechselt werden (26.).

„Wir haben gekämpft, wir haben an uns geglaubt und mit dem Punkt können wir jetzt auch voll zufrieden sein", betonte der seit Wochen gut aufgelegte Tim Hecker im Videointerview. In den vergangenen Wochen habe die Mannschaft auch die Moral und den Einsatz gezeigt, um in der Liga zu verbleiben.

Moritz Zimmer hätte nach 18 Minuten per Drehschuss treffen können und auch Konstantinos Neofytos blieb nach einem gekonnten Zuspiel von Dennis Chessa zentral vor dem Tor glücklos (44.). Auf der Gegenseite verpasste Johannes Hofmann nach etwas mehr als einer halben Stunde den Torerfolg (32.). Nach Wideranpfiff hatte Dennis Krob aus kurzer Distanz die Chance auf einen Treffer (59.). Der Ball wurde in höchster Not abgewehrt. FKP-Torwart Benjamin Reitz war unterdessen bei einem schnellen Konter der Gastgeber gefordert, als er gegen Dimitrios Ferfelis (71.) mustergültig parierte.

„In der zweiten Halbzeit sind wir es ein bisschen anders angegangen und waren dann viel besser im Spiel", betonte Patrick Fischer im Videointerview. Unter dem Strich sei das 1:1 ein gerechtes Ergebnis. „Wir haben uns das in den letzten Wochen auch erarbeitet, mit einem großen Aufwand, den wir immer wieder betrieben haben."

So blieb es am Ende beim Unentschieden zwischen dem FC Gießen und unserem FK Pirmasens. Nächste Woche steht nun noch ein Laktat-Test auf dem Programm, dann verabschieden sich die Spieler in die Pause. Trainingsbeginn ist am Mittwoch, 15 Januar 2020. „Wir haben uns die letzten Wochen herangekämpft und Punkte gemacht", ist Fischer zuversichtlich, dass in den verbleibenden Partien nach der Winterpause noch genügend Zähler folgen werden, um am Ende den Klassenverbleib zu feiern.

FC Gießen: Löhe, Nennhuber, Schadeberg, Hofmann, Cecen, Kara (59. Spang), Rinderknecht (26. Michel), Antonaci, Koutny, Benamar, Ferfelis (71. Hirst)

FK Pirmasens: Reitz, Oeßwein, Sellentin, Becker, Hammann (69. Hecker), Grünnagel, Steil (23. Krob), Chessa, Zimmer, Cissé, Neofytos (83. Batke)

Tore: 1:0 Kevin Nennhuber (45.+2), 1:1 Sven Sellentin (90.+1)

Zuschauer: 780

Schiedsrichter: Marc Philip Eckermann (SRA: Maurice Kern, Matthias Wituschek)

Fanartikel kaufen!

module2015 tra onlineshop

Immer live am Ball

module2015 tra liveticker

News in Bild und Text

module2015 tra instagram

Adidas

Framas

11teamsports

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

© Fußballklub 1903 Pirmasens e. V. 2016 | KontaktDatenschutzerklärung | Impressum