Regionalliga SüdwestDie Regionalliga Südwest wird den Spielbetrieb nicht mehr aufnehmen und die laufende Saison zum 30. Juni 2020 abbrechen. Dies hat die Geschäftsführung am Dienstagabend per Mitteilung bekanntgegeben. Unser FK Pirmasens bleibt somit Viertligist.

Als Aufsteiger in die Dritte Liga wird der 1. FC Saarbrücken gemeldet,der nach der Anwendung eines bereinigten Tableaus Tabellenführer ist. Mit Hilfe der so genannten „Quotienten-Regel“ wurden alle bisher gespielten Partien durch die Anzahl der Punkte geteilt. Der FCS steht mit einem Wert von 2,39 somit vor dem TSV Steinbach (2,18) und der SV 07 Elversberg (2,13).

„Der 1. FC Saarbrücken hat seine Leistungsstärke in dieser Saison nicht nur eindrucksvoll im DFB-Pokal bewiesen, sondern ist auch in der Liga nach allen Parametern an der Spitze der Tabelle, daher das einstimmige Votum für den Aufstieg", betont Ronny Zimmermann, der Vorsitzende der Gesellschafterversammlung. „Wir gratulieren dem FCS herzlich zum verdienten Aufstieg in die 3. Liga!“ Diesen Glückwünschen schließen wir uns an dieser Stelle recht herzlich an.

Keine Absteiger in die Oberliga

Absteiger wird es in dieser Spielzeit nicht geben. Neben unserem FK Pirmasens werden daher auch der VfR Aalen (14.), der FC Gießen (15.), die TSG Balingen (17.) und der TuS Rot-Weiß Koblenz (18.) viertklassig bleiben. Alle Vereine haben somit Planungssicherheit.

Vier Aufsteiger in die Regionalliga Südwest

Darüber hinaus wurde ebenfalls durch die Spielkommission und Gesellschafterversammlung entschieden, die gemäß Quotienten-Regelung führenden Mannschaften der nachgelagerten Oberliga-Staffeln aufsteigen zu lassen. Diese Entscheidung ist allerdings noch vorbehaltlich der jeweiligen Meldungen der zuständigen Regional- und Landesverbände. Für diesen Fall können in der Eintracht Stadtallendorf (Hessenliga), dem TSV Schott Mainz (Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar) und dem VfB Stuttgart II (Oberliga Baden-Württemberg) drei Vereine ihre Rückkehr in die Regionalliga Südwest feiern.

Ebenfalls wird als bester Zweitplatzierter (nach Berechnung des Quotienten) der drei genannten Oberligen der KSV Hessen Kassel (2,14) aus der Hessenliga den Weg zurück in die vierte Spielklasse antreten. Der 1. FC Kaiserslautern II (1,90) aus der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar und der 1. Göppinger SV (1,81) aus der Oberliga Baden-Württemberg haben das Nachsehen.

Kommende Saison mit wohl 22 Mannschaften

Daraus ergibt sich für die Spielzeit 2020/2021 ein Teilnehmerfeld von voraussichtlich 22 Mannschaften. Wie die Regionalliga Südwest GbR abschließend in ihrer Mitteilung betont, soll die neue Saison nicht vor dem 01. September 2020 beginnen.

Wir möchten uns an dieser Stelle bei allen Unterstützern in dieser Saison bedanken. Wir hoffen, dass wir Sie und Euch alle bald auch wieder im Stadion sehen können.

Fanartikel kaufen!

module2015 tra onlineshop

Immer live am Ball

module2015 tra liveticker

News in Bild und Text

module2015 tra instagram

Adidas

Framas

11teamsports

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com

© Fußballklub 1903 Pirmasens e. V. 2016 | KontaktDatenschutzerklärung | Impressum